RC-Sealords - Portal RC-Sealords - Chat RC-Sealords - Forum
Aktuelle Zeit: Mo 28. Mai 2018, 10:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Saito Schiffsdampfmaschinen - möglicher Betriebsdruck
BeitragVerfasst: Mo 26. Mär 2018, 12:22 
Offline

Registriert: Fr 26. Sep 2014, 19:11
Beiträge: 5
Wohnort: CH-5024 Küttigen / Schweiz
Vorname: Peter
Für mein nächstes Schiff, einen Seitenrad-Schlepper (ca. 1,4 m lang, fast 30 kg schwer (inkl. Dampfmaschine) liebäugle ich mit einer Saito-Maschine, vermutlich der dreizylindrigen T3DR, allenfalls genügt auch das zweizylindrige Modell T2DR-L,k muss ich mich noch schlau machen. Die wenigen vorhandenen Daten der Maschinen überzeugen mich, und ich habe - bis jetzt - auch noch nichts gross Negatives drüber gelesen. Nur die Saito-Kessel mit ihrem Methanolbrenner vermögen mir nicht so zu gefallen. Sie arbeiten mit max. 1,5 - 2 bar, und die Saito-Maschinen sind bestimmt darauf abgestimmt. Abgesehen von der komplizierten Bedienung des Methanol-Brenners und einer vermutlich - wenn überhaupt - sehr aufwendigen Brennstoff-Nachspeisung kann ich mir nicht vorstellen, dass da genügend Dampfdruck entsteht, um ein so schweres Modell "anständig" zu bewegen. Deshalb meine Frage. Halten die Saito-Maschinen auch höhere Betriebsdrücke aus? Hat jemand Erfahrungen?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saito Schiffsdampfmaschinen - möglicher Betriebsdruck
BeitragVerfasst: Mi 28. Mär 2018, 20:07 
Offline

Registriert: Sa 25. Dez 2010, 10:30
Beiträge: 2009
Wohnort: Westerstede
Vorname: Frank
Ich habe einen 1,5 M Schlepper mit der Saito 2 Zylinder und der läuft gut. Nur die Methanol Heizung kannst Du dann vergessen und musst eine Gasheizung einbauen: Am Besten gleich mit Steuerung das bei wenig Dampfabnahme die Flamme runtergeregelt wird und bei"Vollgas" auch die Flamme wieder höher geregelt wird. Aus Schiffsgründen ( Der Rumpf ist gerissen) will ich meine Anlage aber aus dem Dampfer entfernen und später verkaufen. Ich habe keine Lust mehr auf Dampf. Über die Drücke kann ich Dir nichts genaues sagen, weiß das sie bei einem Bar losläuft und ich denke bei drei Bar gefahren wird. Gruß Frank


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saito Schiffsdampfmaschinen - möglicher Betriebsdruck
BeitragVerfasst: Sa 31. Mär 2018, 15:32 
Offline

Registriert: Fr 26. Sep 2014, 19:11
Beiträge: 5
Wohnort: CH-5024 Küttigen / Schweiz
Vorname: Peter
Sieht gut aus, Frank, deine HERCULES. Kann mir allerdings vorstellen, dass mein geplanter Seitenrad-Dämpfer wegen der etwas weniger effizienten Kraftübertragung etwas mehr Power braucht, deshalb in meinem Hinterkopf die 3-zylindische Saito. Sonst hätte ich glatt eine Kaufsanfrage gemacht. Was hast du denn da für einen interessanten Kessel? Eigenbau?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saito Schiffsdampfmaschinen - möglicher Betriebsdruck
BeitragVerfasst: So 1. Apr 2018, 07:37 
Offline

Registriert: Sa 25. Dez 2010, 10:30
Beiträge: 2009
Wohnort: Westerstede
Vorname: Frank
Ja der Kessel ist Eigenbau eines niederländischen Herrn. Ich denke nicht unbedingt das Du eine Größere Maschine brauchst. Denn ich glaube einen voll getauchten Propeller zu drehen ist Kraftraubender, vor allem wenn der eine Größe von 90mm hat.
Ein Angebot, bitte nicht, Du wärst der 134. auf der Liste.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saito Schiffsdampfmaschinen - möglicher Betriebsdruck
BeitragVerfasst: So 1. Apr 2018, 11:43 
Offline

Registriert: Mi 5. Okt 2011, 14:15
Beiträge: 160
Wohnort: Gelsenkirchen
Vorname: Hartmut
Hallo Peter, meine aktiven Dampfzeiten sind zwar eine Weile her aber es gibt so einige Parameter die beachtet werden wollen:
bevor Du Dich für den Kauf einer zwei- oder dreizylindrigen Maschine entscheidest solltest Du erst einmal ermitteln welche Leerlauflast die Seitenräder haben. Dies machst Du am einfachsten mit einem Elektromotor indem Du die Aufnahmeleistung (U*I also Spannung mal Strom) ermittelst und durch 2 dividierst. (Der Wirkungsgrad der kleinen E-motore beträgt nur ca. 50%).
Je nachdem welche Seitenradkonstruktion Du wählst (Feste oder gleitende Blätter) benötigst Du das drei- bis vierfache an Leistung. Dann schaust Du in die Datenblätter der Dampfmaschinen und kannst dann aus der jeweiligen Kennlinie entnehmen bei welchem Druck die benötigte Leistung zur Verfügung steht.
Wie Frank schon schrieb wird der Betriebsdruck bei 2,5 bis 3 Bar liegen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saito Schiffsdampfmaschinen - möglicher Betriebsdruck
BeitragVerfasst: Mo 16. Apr 2018, 16:38 
Offline

Registriert: Fr 26. Sep 2014, 19:11
Beiträge: 5
Wohnort: CH-5024 Küttigen / Schweiz
Vorname: Peter
Hallo Hartmut
Besten Dank für deine Hinweise betr. Leistungsbedarfsermittlung meines geplanten Schaufelraddampfers. Werde das, wenn das Ding erst mal besteht, gerne so machen und ggf. nochmals auf dich zukommen. Das eine Problem sehe ich jedoch darin, dass man - wenn die Dampfmaschine, resp. das gesamte Antriebssystem nicht vor dem Rumpfbau bestimmt ist - den Rumpf oben mit einer maximalen Offnung versehen muss, die dann allenfalls nach Einbau der Anlage wieder verkleinert werden kann. Die
Öffnung kann nach meinem Verständnis maximal die Grösse des (abnehmbaren) Aufbaus aufweisen. Der Platz im Rumpf ist ja gegeben; die erforderliche Zugänglichkeit zur Maschine ist der Knackpunkt. Wäre halt schon schön, wenn das ganze Antriebssystem vor dem Rumpfbau klar wäre. Das andere Problem: Ich habe noch praktisch nie bei einer als Gussteil-, Bausatz oder Fertigmodell angebotenen Dampfmaschine ein Kennlinienblatt gesehen. Insbesondere die techn. Angaben zu den Saito engines sind äusserst dürftig (siehe Foto). Noch 'ne Frage: Worauf stützt sich deine Aussage, dass der Leistungsbedarf bei beweglichen Schaufeln vervielfacht wird? Bei der Strongbow sind bewegliche Schaufeln vorgesehen, exzentrisch mittels einer "Königsstange" angetrieben. Bin mir allerdings noch nicht sicher, ob ich die Räder nicht einfach mit feststehenden Schaufeln bauen soll. Habe mal irgendwo gelesen, bei einem Modell bringen bewegliche Schaufeln wenig bis nichts. Hast du / hat jemand Erfahrung damit?


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de