RC-Sealords - Portal RC-Sealords - Chat RC-Sealords - Forum
Aktuelle Zeit: Do 19. Okt 2017, 22:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Do 19. Jan 2017, 21:30 
Offline

Registriert: Sa 31. Mai 2014, 20:38
Beiträge: 8
Wohnort: Amelinghausen
Vorname: Stephan
Hallo Sealords,

ich möchte hier vom Bau unseres DAMEN FastCrewSuppliers 5009 berichten. Mit dem Bau dieses Modells bzw dieser Modelle befassen wir uns seit Februar letzten Jahres und wenn ich von uns schreibe, dann sind das mein Sohn (17) und ich.
Die DAMEN-Werft produziert diese FCS im standardisierten Schiffbau, es gibt viele originale Vorbilder, welche alle aus den gleichen Grundkomponenten produziert werden.
Der Modellmaßstab ist unser Lieblingsmaßstab 1:35, mit 152cm Länge mal gerade noch so in unserer Modellwerft unterzubringen und mit knapp 10kg Gesamtgewicht auch noch gut händelbar.
Mein Sohn hat sich für den Nachbau der SVS Cochrane entschieden, die gepanzerte Ausführung zur Begleitung von Transporten in Gebieten, in denen die Gefahr von Piratenangriffen bestehen kann. Hierfür haben wir einen sehr guten Plan im Internet bei Specialised Vessel Services gefunden, diesen konnten wir auf den Maßstab 1:35 vergrößern und zum Plotten schicken. Mein Modell wird die Nachbildung der EDT NEFELI, ein Offshore-Versorger mit Heimathafen Limassol.
Da die meisten Bauteile nahezu identisch sind, werden wir diese „in Serie“ bauen. Für den Rumpf und die Decks bauen wir Ur-Modelle, von denen wir dann eine Form bauen wollen, aber dazu später mehr.
Die Kiellegung unserer Modelle erfolgte im März letzten Jahres, ich werde hier von den einzelnen Baufortschritten aufholend berichten bis wir den heutigen Bauzustand erreicht haben, dann geht es „live“ weiter.
Quelle der Abbildung SVS Cochrane und vom Seitenriss: www.specialisedvesselservices.com
Quelle der Abbildung EDT NEFELI: www.tugspotters.com
Dateianhang:
Crew_Supplier_5009_SVS_Cochrane.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Do 19. Jan 2017, 22:19 
Offline

Registriert: Do 25. Nov 2010, 00:04
Beiträge: 1426
Wohnort: Ritterhude
Vorname: Heinz-Werner
Hallo Stephan,

ein sehr interessantes Projekt.
Die Rumpfform ist schon recht eigenwillig.
Scheinbar geht man immer mehr wieder zum "vertikalen Bug" über.
Bei dem neuesten Schiff der Aidaflotte zeigt sich dies ja auch.

Quelle: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich, oder logge dich ein. ***


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Do 19. Jan 2017, 22:24 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1631
Vorname: Peter
waterspeed hat geschrieben:


Bei dem neuesten Schiff der Aidaflotte zeigt sich dies ja auch.




Schiff??? roflmao roflmao roflmao


VG
Peter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Fr 20. Jan 2017, 17:57 
Offline

Registriert: Mi 21. Aug 2013, 21:26
Beiträge: 1067
Wohnort: Raum Heidelberg
Vorname: Jens
Hallo,

diese Art von Rumpfform finde ich absolut interessant. Und da hätte ich auch gleich eine
anknüpfende Frage dazu....wie habt ihr aus dem einfachen PDF Plan, denn die Spanten
extrahiert....?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Fr 20. Jan 2017, 19:05 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1631
Vorname: Peter
JB007 hat geschrieben:


...wie habt ihr aus dem einfachen PDF Plan, denn die Spanten
extrahiert....?


Jens,

es mag sein, dass ich da etwas übersehen habe aber soweit ich das überblicke hat hier niemand Spanten gezeigt, verlinkt oder sonst aus einer pdf extrahiert.

Wie kommst Du darauf?

VG
Peter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Fr 20. Jan 2017, 19:48 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5380
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
...was aber grundsätzlich die interessante Frage offen läßt, wie aus dem Generalplan ein Rumpf wird.

@Stephan: habt Ihr da noch weiterführende Informationen, oder entsteht der Rumpf nach der Methode "Pi mal Fensterkreuz durch relative Mondfeuchte"? Die Herstellungsmehode dürfte eventuell für Einige hilfreich sein, die Ihr "Traumschiff" ohne Pläne realisieren möchten.

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Fr 20. Jan 2017, 19:58 
Offline

Registriert: Mi 21. Aug 2013, 21:26
Beiträge: 1067
Wohnort: Raum Heidelberg
Vorname: Jens
ingura@mac.com hat geschrieben:
[

Jens,

es mag sein, dass ich da etwas übersehen habe aber soweit ich das überblicke hat hier niemand Spanten gezeigt, verlinkt oder sonst aus einer pdf extrahiert.

Wie kommst Du darauf?

VG
Peter.


Und wie baut man dann ein Rumpf.....ohne Spanten und Linienriss...?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Fr 20. Jan 2017, 21:07 
Offline

Registriert: Sa 31. Mai 2014, 20:38
Beiträge: 8
Wohnort: Amelinghausen
Vorname: Stephan
Hallo zusammen,

nur mit einer Seitenansicht und einer Draufsicht kann man natürlich keinen vernünftigen Rumpf bauen.
Ein freundlicher Modellbaukollege aus einem Nachbarforum hat uns seine DelftShip- Zeichnung und ein Tutorial hierzu zur Verfügung gestellt, aus der wir die Spanten extrahiert haben. leig
Aus seiner Zeichnung haben wir den Seitenriss und die Spanten als dfx-Datei exportiert. Diese dfx haben wir mit dem DWG-Viewer zur PDF gewandelt und anschließend die PDF mit dem X-ChangeViewer mit Hilfslinien versehen und auf die richtige Größe skaliert. Zur Überprüfung haben wir den Seitenriss auf 6 DIN-A3 Seiten ausgedruckt, zusammengeklebt und auf den Werftplan gelegt. Er passte bis auf eine kleine Ecke haargenau, also hatten wir jetzt die richtige Grundlage für unseren Nachbau.
Also die Pläne wieder zum Plotten geschickt und Holz besorgt, der Bau konnte beginnen.
Bei der weiteren Recherche sind wir dann auf zwei verschiedene Heckversionen der FastCrewSupplier gestoßen, beide haben auch unterschiedliche Längen. Da unsere Vorbilder beide der langen Version entsprechen (53,25m), werden wir unser Ur-Model für die Negativ-Form auch lang bauen. Sollten wir doch noch Lust auf die gekürzte Version bekommen, so könnten wir die Rümpfe später kürzen.
Bildquelle der beiden Original-Aufnahmen: www.damen.com
Dateianhang:
22456694729_36e30f60ff_o.jpg

Dateianhang:
Supply_vessel_5009_Heck.jpg

Als erstes haben wir die geplottete Zeichnung vom Kiel auf das Kielbrett geklebt und dann ausgesägt. Es war wohl das erste Mal, dass meine Hegner Multicut 25 Jahre nach der Anschaffung so richtig zum Einsatz gekommen ist.
Allein am ausgesägten Kiel kann man schon die Sea-Axe-Rumpfform sehr gut erkennen.
Dateianhang:
IMG_8798.JPG

Anschließend habe ich die Spanten umgezeichnet, um die Stärke der Beplankung abzuziehen, ganz klassisch mit Geodreieck und Lineal. Die Spanten haben wir dann mit den Zeichnungen beklebt und mein Sohn hat die Säge glühen lassen.
Die ausgesägten Spanten haben wir zur Kontrolle ausgerichtet und mit einer Schraubzwinge fixiert, so konnten wir vor allem im Heckbereich, in dem der Rumpf gerade verläuft, die Spanten schon planschleifen und die Ausschnitte für die Leisten zum Straken überprüfen.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Fr 20. Jan 2017, 21:26 
Offline

Registriert: Mi 21. Aug 2013, 21:26
Beiträge: 1067
Wohnort: Raum Heidelberg
Vorname: Jens
Stephan1968 hat geschrieben:
wir die Spanten extrahiert haben.


Siehst Peter.... lloo

@Stephan....danke dir für die Ausführung....ist doch ganz schön Arbeit, bis man dann brauchbares
auf Papier hat.....werde interssiert am Ball bleiben.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 15:41 
Offline

Registriert: Sa 31. Mai 2014, 20:38
Beiträge: 8
Wohnort: Amelinghausen
Vorname: Stephan
Weiter geht`s:
Nachdem alle Spanten ausgesägt waren, kurze Steckkontrolle mit dem Kiel, ob alles passt. Dem war leider nicht so: Wir haben den Kiel einseitig mit dem ausgedruckten Papier beklebt und ausgesägt. Jetzt ist er gebogen wie ein Flitzebogen. wall
Damit unsere Schiffe später nicht nur im Kreis fahren, musste eine Lösung her. Also haben wir die Rückseite auch erst mal mit Papier beklebt, um diesen Prozess des Verbiegens erst mal zu stoppen. Und wirklich hat sich die Krümmung sogar fast ganz zurückgezogen.
Damit der Rumpf auch wirklich gerade wird, haben wir auf der Helling die Spanten exakt ausgerichtet und mit 20x20mm Kiefernleisten stabil befestigt.
Dateianhang:
IMG_9068.JPG

Dateianhang:
IMG_9070.JPG

Dateianhang:
IMG_9074.JPG

Erst anschließend haben wir dann den Kiel gesetzt und er passt!
Dateianhang:
IMG_9076.JPG

Um ein Gefühl für die spätere Rumpfform zu bekommen, haben wir auf das Spantgerüst in allen Lagen schon mal 2mm Balsaholz angehalten. Die Form sah jedoch noch nicht ganz wie ein FCS im Original aus. Im Bugbereich lief der Rumpf auf Höhe der Wasserlinie nach vorne zu schmal zu. Beim Vergleich mit den inzwischen fast 400 ergoogelten Fotos aus dem weltweiten Netz kamen wir zum Entschluss, die Rumpfform anzupassen. Im vorderen Bereich haben wir die Spanten verbreitert und versucht, den Verlauf der Form mit angehaltenem Balsaholz ohne Druck von außen möglichst "knickfrei" hinzubekommen.
Dateianhang:
IMG_9091.JPG

Dateianhang:
IMG_9092.JPG


Das Rumpfgerüst nimmt langsam Formen an, was unser Herz höher schlagen lässt. Für das Heck haben wir ein Spantgerüst gebaut und angeleimt und die Stringerleisten sind auch alle eingeklebt.
Dateianhang:
IMG_9077.JPG

Dateianhang:
IMG_9096.JPG

Dateianhang:
IMG_9102.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 17:14 
Offline

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 18:10
Beiträge: 6011
Wohnort: 52156 Monschau
Vorname: Bernd
Moin Stephan,
absolut tolles Boot, wenn ich nicht "so wenig" hätte - auch haben wollen...
Einfach schön.
Gruß
Bernd


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: So 22. Jan 2017, 11:50 
Offline

Registriert: Mi 21. Aug 2013, 21:26
Beiträge: 1067
Wohnort: Raum Heidelberg
Vorname: Jens
Navy Bernd hat geschrieben:

- auch haben wollen...



Da kann ich mich Bernd nur anschließen, tolles Projekt....tolle Größe und mit Sicherheit
auf jedem Gewässer ein eyecatcher


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: So 5. Feb 2017, 15:04 
Offline

Registriert: Sa 31. Mai 2014, 20:38
Beiträge: 8
Wohnort: Amelinghausen
Vorname: Stephan
Hi Lords,
es geht weiter: Da sich unser Kiel ja verzogen hatte, haben wir zwischen den Spanten noch jeweils eine 10x10mm Kiefernleiste zur Verstärkung eingeklebt, damit nach Abnahme des Rumpfes von der Helling sich unser Rumpf nicht verzieht. Anschließend haben wir mit dem Beplanken angefangen.
Dateianhang:
20160527_115738.jpg

Begonnen haben wir mit der Beplankung des Heckspiegels. Um die Rundungen an den Außenkanten hinzubekommen, haben wir das Heck 2x mit jeweils 1mm Balsaholz beplankt. Nachdem der Holzleim getrocknet war, ging es an die Beplankung des Rumpfes. Kopfzerbrechen haben uns anfangs die Konstruktion der Schraubentunnel gemacht, diese haben wir jedoch erst mal mit überplankt, um am Heck eine saubere Fläche zu bekommen, wir werden sie später wieder aussägen.
Dateianhang:
20160527_115721.jpg

Dateianhang:
20160527_182016.jpg

Unser Hauptproblem war jedoch der Kiel im Bereich des Bugs. Da der Sea-Axe ja kaum Rumpf am Kiel im Bugbereich besitzt, hatten wir auch keine Möglichkeit, das verzogene "Baumarkt-Holz" am Bug zu richten. Also kurzer Prozess, den Fräser in den Dremel eingespannt und den Bug abgedremelt. Mein Sohn hat große Augen gemacht und schon das Ende vom Bau des FCS befürchtet. :shock:
Dateianhang:
20160528_154424.jpg

Den Kiel werden wir später neu einsetzen.
Den abgefrästen Kiel haben wir als Muster für unseren Ersatzkiel gut weg gelegt.
Dateianhang:
20160528_154512.jpg

Nun ging es an die Konstruktion der Wellentunnel. Aus leidlicher Erfahrung beim Bau einer Negativform für meine Prinz Eugen vor über 25 Jahren, wollte ich die 4 Wellentunnel nicht konkav bauen, das anschließende Schleifen ist bei diesem kleinen Radius äusserst schwierig. Also haben wir uns einen Balsaklotz zusammen geleimt und eine konvex geformte Negativ-Form herausgeschliffen, diese dann lackiert und gespachtelt und uns experimentell an das Tiefziehen herangetastet.
Mit Gewindeleisten aus einem alten 19-Zoll-Server einer Zutrittskontrollanlage haben wir uns Rahmen für die Rohlinge gebaut. Die Rohlinge haben wir aus ABS-Platten aus meinem Modellbaufundus geschnitten, waren noch D-Mark Preise drauf...
Mein Sohn hat mit einem Heißluftfön die Platten auf Temperatur gebracht und ich habe dann, mit Handschuhen geschützt, die Rahmen über unsere positive Negativform gezogen. Da wir im Haus noch mit wenig Platz für unser Hobby auskommen müssen, läuft der meiste Teil unseres Bastelns im Carport ab. Das heißt, schnell sein beim Tiefziehen! Fünf Versuche hatten wir, mehr Material war nicht da und mit vier Ergebnissen waren wir dann zufrieden.
Dateianhang:
20160528_180127.jpg

Dateianhang:
20160530_083548_1486300787751_resized.jpg

Auf dem beplankten Rumpf haben wir die Lage der Wellentunnel angezeichnet und die Beplankung eingeschnitten, nach ein paar Anpassungen und viel viel Augenmaß haben wir die tiefgezogenen Tunnel mit Stabilit eingeklebt.
Dateianhang:
20160604_122116.jpg

Nun musste noch wieder der Kiel im Bugbereich eingesetzt werden. Hierzu haben wir zwei 4mm-Holzplatten über Kreuz aufeinander geklebt, um ein erneutes Verziehen so hoffentlich vorzubeugen. Nach kurzem Anpassen wurde geklebt und der Rumpf sah wieder nach Sea-Axe aus. Für meinen Sohn war die Welt wieder in Ordnung und für mich auch. uerf
Dateianhang:
20160604_162032.jpg

Jetzt war ausreichendes Trocknen angesagt.
Für Interessierte habe ich hier noch einen Link für eine virtuelle Tour über die "EDT Nefeli" von Damen, kann es ein Modellbauer besser haben?
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich, oder logge dich ein. ***


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Di 14. Mär 2017, 23:39 
Offline

Registriert: So 2. Mär 2014, 19:14
Beiträge: 528
Wohnort: Hamburg
Vorname: Christian
Hallo Stephan,

habt ihr eine Baupause eingelegt? Man liest nix mehr über dieses außergewöhnliche Modell.

Viele Grüße
Christian


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Mi 15. Mär 2017, 10:46 
Offline

Registriert: Mi 10. Okt 2012, 13:51
Beiträge: 544
Wohnort: Stahnsdorf
Vorname: Manfred
Moin Stephan.
Wird schon ein Schmuckstück was Du zustande bringst.Viel Spaß beim
weiterbauen.Gruß aus dem Osten der Republik
Manfred buper


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DAMEN Fast Crew Supplier FCS 5009
BeitragVerfasst: Sa 18. Mär 2017, 20:21 
Offline

Registriert: Sa 31. Mai 2014, 20:38
Beiträge: 8
Wohnort: Amelinghausen
Vorname: Stephan
Hallo Christian, hallo Manfred,
eine offizielle Baupause haben wir nicht eingelegt, doch leider ist die Zeit zum Modellbau im Moment sehr knapp.
Nebenbei baue ich noch einen Rumpf vom Stan Tug 1907 im Maßstab 1:35, als sogenanntes Übungsobjekt für den Formenbau vom Rumpf des FCS. Unsere Erfahrungen im Umgang und Verarbeitung mit GFK ist noch gegen null, ich habe vor 30 Jahren zwar mal einen 30cm langen Rumpf des Krabbenkutters Falke in einer Gipsform mit Polyesterharz laminiert, das war aber eher als Gag (der heute noch fährt!).
Der Rumpf des Tugs wird nur gute 50cm lang, sollte dann mal was schief gehen mit Harz, Entformen oder sonstiges, dann ist der Verlust nicht ganz so schlimm. Und sollte alles gut gehen, dann passt der Kleine gut in unsere Flotte.
Das soll er werden:
Dateianhang:
Stan_Tug_1907_AGOY.jpg

Quelle: www.damen.com
Sobald der Kleine fotogen wird, werde ich in einem separaten Thread berichten.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de