RC-Sealords - Portal RC-Sealords - Chat RC-Sealords - Forum
Aktuelle Zeit: Mi 17. Okt 2018, 06:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2014, 16:52 
Offline

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 22:44
Beiträge: 263
Wohnort: Schwegenheim
Vorname: Björn
Hallo Lords,

ich bin auf der Suche nach einer guten 2,4-GHz-Funke für mich für die Zuklunft.

Jeti ist mir glaub ich doch ein wenig zu teuer, FrSky, die machen mich an... Bin aber für alles offen.

Wichtig ist für mich, dass ich mit der Funke zukünftig viele Funktionen schalten kann, evtl. den 8Pander von Kay verwenden kann, etc. ...

Was haltet ihr von dieser Funke ?

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich, oder logge dich ein. ***

Bin für sonstige Vorschläge aber auch offen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2014, 19:20 
Hi Björn,

Also ich halte nicht viel davon..ist mir persönlich jetzt ehrlich gesagt nicht das gelbe vom Ei.
Außerdem hat man im Forum schon ewig nix mehr von Kay gehört. Das 8Pander Thema scheint irgendwie eingeschlafen zu sein. Ich hatte da auch noch eine Bestellung offen, hat sich aber inzwischen dann erledigt. Mein Vorschlag......lieber noch etwas sparen und dann eine Futaba oder Spektrum holen...aber ist halt nur meine Meinung.

Gruß

Roland


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2014, 20:24 
Hallo Björn,

Ich finde die Anlage genial und hab sie auch schon im Visier.

Hab ja seit einigen Jahren schon FrSky im Einsatz und hatte noch nie Probleme damit, was die Funktionen betrifft ist die Anlage auch das beste was es zur Zeit auf dem Markt gibt, ich kenne keine Anlage die serienmäßig 32 Kanäle bietet.

Ich kann dir diese Anlage nur empfehlen.

Liebe Grüße
Ralf


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2014, 21:00 
Offline

Registriert: Sa 4. Mai 2013, 19:11
Beiträge: 168
Wohnort: Mammendorf
Vorname: Hellmut
Ich denke alle heutigen GHz Funken sind Übergangsprodukte und werden, anders als es bei den alten Funken im MHZ Bereich keine lange Zukunft vor sich haben! Die Gründe:

1. GHZ-Funken senden keine Kanäle, sondern einen seriellen Datenstrom, der aus reinen Marketinggründen in Kanäle übersetzt wird. Damit erreichen die Anbieter dem Laien seine vertrauten Parameter, also die famosen Kanäle vorzugaukeln.

2. GHZ-Funkmodule sind gleichzeitig Sender und Empfänger, können also mit gleicher Leistung Daten senden oder empfangen. Kommt man also von der willkürlichen Parametrisierung in Kanäle zu dem tatsächlichen bidirektionalen Datenstrom, dann findet der mögliche symetrische Informationsfluss vom sender zum Empfänger und zurück ganz andere mächtige Möglichkeiten.

3. Als Folge der unter „2.” genannten Sachverhalte, muss also eine „Funke” ganz andere Möglichkeiten zur Wiedergabe der vom Modell stammenden Daten haben. Sobald ein namhafter Hersteller oder ein fähiger Newcomer ein solches System vorstellt, sind die alten Funken obsolet.

4. Da GHZ-Funken sehr preiswert sind sollte man, nach meiner Meinung, eine Funke wählen, welche die aktuellen und in naher Zukunft liegenden Anforderungen erfüllt und nicht auf eine lange Zukunft setzen! Wir sehen ja bei den Smartphones, wie kurz die Halbwertzeit ist!

Und jetzt steinigt mich!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2014, 21:34 
Jack Sparrow hat geschrieben:
... Also ich halte nicht viel davon..ist mir persönlich jetzt ehrlich gesagt nicht das gelbe vom Ei ...

Zahlen-Daten-Fakten, Hörensagen, eigene Erfahrung?
Wie sagt Nr.5 so schön: mehr Input

Hellmut, hört sich interessant an, ich kann nur keine Folgerung für Björns Frage ableiten.

Björn, die Anlage kenne ich nicht (auch wenig zielführend als Aussage), aber ich habe
mittlerweile drei Sender (F14, FX18 und FC 28) mit FrSky Modulen auf zwovier umgerüpstet.
Bisher völlig problemlos. Also kann ich zumindest sagen, dass Sende- und Empfangstechnik
(inclusive Telemetrie) ihre Arbeit sauber verrichten.
Dazu kommt, dass die FrSky Empfänger beim HobbyKönig ungeschlagen preiswert sind.
Ein maßgebliches Argument, wenn man gleichzeitig mehrere Schiffe umrüsten will.
Der Achtkanäler liegt mit Telemetrie grob über den Daumen so bei 18 Euro.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2014, 21:53 
coldivia hat geschrieben:
Jack Sparrow hat geschrieben:
... Also ich halte nicht viel davon..ist mir persönlich jetzt ehrlich gesagt nicht das gelbe vom Ei ...

Zahlen-Daten-Fakten, Hörensagen, eigene Erfahrung?
Wie sagt Nr.5 so schön: mehr Input.


Jaja, irgendwie so in der Reihenfolge.
Handsender eher für Flieger oder Helis, kein Platz für Pander Module ...wo bitte willst das einbauen, und nur Schalterfunktionen aber keine Propkanäle oder Schieberegler.....
Sonst noch was? Aber auch egal weil meine persönliche Meinung dazu.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2014, 22:08 
Offline

Registriert: Fr 21. Mär 2014, 19:18
Beiträge: 127
Wohnort: Westoverledingen / Ostfriesland
Vorname: Jürgen
Hallo Nathanael,

die Taranis habe ich selber nicht, aber mehrere Vereinskollegen. Die sind (vor allem für den Preis) recht angetan von der Funke. Zu Erweiterungsmöglichkeiten mit Schaltfunktionen kann ich Dir leider nichts sagen.
Ich selber nutze FrSky Module für den Umbau meiner alten Sender: MPX ProfiCar, Graupner MC12, MX12 und D14!! Allerdings auch ohne Schaltmodule. Von FrSky bin ich begeistert! Problemloser Umbau, günstig und gute Übertragungsleistung.

@ Hellmut,

Steinigen - Wieso?
Ich finde Deine Aussagen sehr interessant! Mir fehlt nur leider der technische Background um diese Thesen zu verstehen (macht aber auch nichts) - wie müssen wir uns die Zukunft der Fernsteuerungstechnik denn vorstellen?

Gruss Jürgen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2014, 22:33 
Offline

Registriert: Do 25. Nov 2010, 00:04
Beiträge: 1567
Wohnort: Ritterhude
Vorname: Heinz-Werner
Zitat:
Hellmut, hört sich interessant an, ich kann nur keine Folgerung für Björns Frage ableiten.


Coldi, danh

...dafür ist Helmut aber bekannt.... gew ßum


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Mi 9. Apr 2014, 23:53 
Offline

Registriert: Sa 26. Nov 2011, 08:38
Beiträge: 1022
Wohnort: Burgstetten (bei Backnang)
Vorname: Maximilian
Ich finde die Tanaris eine sehr spannende Anlage,
hab mich schon einige Stunden eingelesen und muß sagen,
die Möglichkeiten, welche man mit dieser Funke hat sind schon Irre.

Du kannst Dir quasi jede erdenkliche Funktion ganz auf Deine persönlichen
Vorlieben programmieren und alle anderen Funktionen darauf abstimmen ohne
irgend wie in der Grundprogrammierung des Herstellers gefangen zu sein.

Es gibt undenklich viele Open-Sorce-Projekte dafür und auch die Ausbaumöglichkeiten sind
faszinierend.

Hier und jetzt alles das nieder zuschreiben was mir dazu im Kopf rumschwirrt würde wohl den Rahmen sprengen
aber bestimmt hast Du auch selber dazu schon einiges im Netz gefunden.

Ich würde sagen, wer im Bereich Funktionsmodellbau unterwegs ist oder
sonst ganz spezifische Anforderungen hat
und sich vor etwas Programmierei nicht fürchtet,
kommt an der Anlage fast nicht vorbei.
Alternativen dazu gibt es auch keine, die Funke ist, wie sie ist,
wohl einmalig auf dem Markt.

Um aber Ihre Möglichkeiten auszuschöpfen kommt man um einige Stunden lesen nicht herum.

Um irgendwie einen Vergleich zu setzen,
möchte ich sagen, es ist in etwas wie der Unterschied zwischen einem normalen Handy
zu einem Smartphone.

Letzteres kannst Du ja auch durch Apps (in dem Fall die Open-Sorce-Projekte)
ganz auf Deine persönlichen Vorlieben trimmen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Do 10. Apr 2014, 00:22 
Hi Björn,

ich habe seit 1 1/2 Jahren die Hitec Aurora9 mit Telemetrie. In derModellwerft 12 2012 auch einen Testbericht von mir drüber geschrieben in Verbindung mit dem Telemetriesatz für Verbrenner. Parallel nutze ich komplette Telemetrie in meiner Mystic 114 mit dem Elektrosatz für Telemetrie. Hatte bisher keinerlei Störungen, auch nicht beim Römerbergtreffen letztes Jahr wo wirklich viel Funksmog war als ich meine Boote hab fliegen lassen. Ist zwar nicht die günstigste im Feld, sticht aber gegenüber den meisten durch ihren Touchscreen und einen sehr selbsterklärendes Menü hervor, musste noch nie die Beschreibung in die Hand nehmen . Es gibt inzwischen auch eine Nachfolgerin Aurora9x. Bei der Aurora bist du frei von Mod 1 2 3 4 und kannst alle Schalter frei belegen. Hat auch zwei Schiebeschalter seitlich für verstellbare Antriebe usw.

Gruß Alexander


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Do 10. Apr 2014, 05:44 
Offline

Registriert: Sa 4. Mai 2013, 19:11
Beiträge: 168
Wohnort: Mammendorf
Vorname: Hellmut
@coldivia: Wie ich in meinem beitrag schreibe, die wahl einer Funke sollte von den jetzigen bedürfnissen ausgehen und man sollte nicht die Erwartung haben, dass solche Anlagen zukunftssicher sind!
@waterspeed: Mutig sich so zu outen!
@coolwater: Wenn ich das wüßte dann könnte ich Millionen scheffeln. Tatsache ist, dass die Entwicklung welche in der Zukunft die Gestaltung der Funken beeinflussen, zur Zeit in anderen Bereichen eine enorme Entwicklung durchlaufen!

So ist die Gestaltung der Maschinen zum Bediener Schnittstellen immer stärker durch die Oberflächen der Smartphones beeinflusst werden. Eine solche Oberfläche würde die Darstellung von Informationen vom Modell zur Funke gewaltig beeinflussen und dadurch ganz neue Möglichkeiten schaffen.

Unter dem Begriff IoT, Internet der Sachen, befindet sich die Welt der Datenkommunikation im Umbruch. Viele Entwicklungen bündeln sich dort zu ganz neuen Möglichkeiten. Da ist z. B. die neue Internetadressierung, IPV6 statt IPV4, wo durch die gigantische Erweiterung des Vorrats an Adressen jedem Gerät eine eigene Internetadresse zugeordnet werden kann. Da ist die Auswirkung auf die Netze die das Internet ausmachen, die Daten ganz anderer Struktur und ganz anderem Volumen Rechnung tragen müssen. Da ist die erweiterte Rolle des Datenfunks, welche die Daten der vielfältigsten Endgeräte zum Internet ermöglichen. Da ist die weitere Miniaturisierung. Da ist aber auch die Anforderung Ströme von Daten, seien diese Audio oder Video, zu handhaben.

Stellt man sich also vor wie sich alles dieses auf unser Hobby auswirken kann, dann kann man die Vermutung das diese Entwicklungen irgend wann auch in die Funken und unsere Modelle einzug finden werden, als recht wahrscheinlich bezeichnen. Ich gehöre der Fraktion der Schiffsmodellbauer an. Dort ist die Anwendung dieser Möglichkeiten schon weiter entwickelt als in anderen Sparten. Aber auch bei den Flugzeugen ist FPV heute noch relativ exotisch, muss es aber nicht bleiben.

Dann noch ein Versuch den Unterschied zwischen Kanälen und dem seriellen Datenstrom in einer GHZ-Funke zu verdeutlichen.

Bei den klassischen Kanälen im MHz-Bereich werden Impulse übertragen, in welche die Stellung von Bedienelementen an der Funke zum Empfänger alle 20 ms kodiert übertragen werden. Der Empfänger dekodiert diese Information und stellt an jedem Kanalstecker einen Impuls, der alle 20 ms wiederholt wird bereit, der es dem servo ermöglicht zu wissen wohin er wandern soll.

Bei den GHZ-Funken wäre die beste Analogie sich vorzustellen, das einfach ein Text laufend übertragen wird, immer mit beliebigen Worten, die aus Buchstaben bestehen, verwendet. Der Empfänger liest diesen Text und tut dann dass was vereinbart wird:

"ich möchte dir die Information der Stellung des des linken Knüppels in der senkrechten geben der 120 ist, jetzt schicke ich die die Information zum gleichen Knüppel, aber horizontal der 200 ist, usw...."

Der Empfänger erhält diesen Text und verwendet die Information 120 um am Stecker des Kanals „1” den geeigneten Impuls für das servo zu erzeugen. Und entsprechend für die weiteren Kanäle.

Genauso könnte der Text aber ganz andere „Aussagen” machen, welche beim Empfänger ganz andere Aktionen bewirkt.

GHz-Funken können „Text” sehr schnell übertragen, sehr viel schneller und damit viel mehr bewirken. Würde man die gleiche Methodik bei Funken im MHz-Bereich einsetzen, so wären dort Einschränkungen durch die „Menge” Text die pro Zeiteinheit möglich sind. Ist aber grundsätzlich möglich und hat den Vorteil größerer Reichweite. Diese „Methodik” ist aber technisch und wirtschaftlich eben erst viel später dazugekommen, das war zum Zeitpunkt wo die Arbeitsweise der klassischen Funken definiert wurde noch nicht möglich.

Nur damit ihr über die Möglichkeiten ein Vorstellung bekommt. Dieser „Text” wird so schnell übertragen, dass er eben auch Videodaten und Audiodaten beinhalten kann. Ein Beispiel wo das deutlich wird ist die Google-Brille. Da wird es möglich den NSA das sehen zu lassen was ich selber gerade durch die Brille sehe und dadurch zum Beispiel Informationen einzublenden, alles über GHZ-Funk!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Do 10. Apr 2014, 07:07 
Hallo Helmut, das hier geschriebene habe sogar ich als absoluter Laie verstanden. Danke für deine Ausführungen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Do 10. Apr 2014, 14:49 
Offline

Registriert: Mi 5. Okt 2011, 14:15
Beiträge: 163
Wohnort: Gelsenkirchen
Vorname: Hartmut
Hallo Hellmut,
besser hätte ich es auch nicht erklären können. danh

Schaut Euch mal bei http://www.blauzahn-rc.de/ um


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Do 10. Apr 2014, 17:36 
Offline

Registriert: Sa 4. Mai 2013, 19:11
Beiträge: 168
Wohnort: Mammendorf
Vorname: Hellmut
Ich habe mir die Internetseite auf die dein Link verweist angeschaut, stolze Preise! Nur mal so zum darüber nachzudenken:

Als Display entweder ein Smartphone oder ein Tablet mit Android das in ein Gehäuse so integriert wird, das links und rechts die Steuerknüppel sind, wie bei Funken gewohnt. Am oberen oder unteren Rand des Displays Kippschalter und Drehschalter. Diese werden dem aktiven Fenster dynamisch zu geordnet. So kann ich beliebig viele Funktionen beliebiger art steuern! Über die USB-Schnittstelle spreche ich die XBee Pro-Module an, sowie eine Prozessorkarte, z. B. Arduino. Alles zeitkritsche erfolgt außerhalb des Tablets oder Smartphones auf z. B. einer Arduino-Karte. Das Display dient nur der Benutzerführung und der Anzeige von Parametern oder Daten vom Modell.

Möchte man FPV haben, bzw. das Bild einer Videokamera auf dem Modell auf dem Display sehen, halt Skype verwenden und eine Skype fähige hardware im Modell!

Möchte man sein Modell auf große Entfernung steuern, dann kann man die Datenübertragung auch über die Datenkommunikation des Tablets oder Smartphones einsetzen! Die Android SDK enthält auch einen Simulator, der es erlaubt die Displayanzeige vorab zu entwickeln und ist kostenlos aus dem Internet herunterladbar, z. B. hier:

developer.android.com/sdk/index.html?hl=sk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Do 10. Apr 2014, 19:52 
ich finde man sollte langsam wieder zum Thema kommen, hier war die Frage nach einer brauchbaren 2,4Ghz Anlage und nicht die Frage was wäre wenn.

Ob nun die 2,4Ghz Anlagen keine Zukunft haben, wage ich zu bezweifelt, dies hat man vor einigen Jahren auch über die Gebrüder Wright gesagt, als diese ihren Erstflug getätigt haben, ich finde dass die Diskusion über die Zukunft und Entwicklung der Fernsteuerung doch besser in einem eigenen Thread behandelt werden sollte.

Mit dieser Diskusion ist Björn kein Stück geholfen.

Sorry, aber das musste ich los werden.

Nun zum Thema:

Fast alle Fernsteuerungen sind in erster Linie für Flugmodelle konstruiert, dies bedeutet, dass sie vorgefertigte Mischfunktionen besitzen, diese kann man aber teilweise auch beim Schiffsmodell verwenden.

Bei einem Handsender ist natürlich eine nachträgliche Aufrüstung mit Einbaumodulen, Potis, Schieberegler usw. sehr begrenzt, bevor man sich einen Sender zulegt, sollte man sich im klaren sein, was dieser für Funktionen steuern soll, so sollte man wissen ob man viele Prop-Kanäle oder viele Schaltkanäle benötigt.

Soll der Sender über viele Prop-Kanäle verfügen, halte ich einen Pultsender für sinnvoller, während viele Schaltkanäle auch mit einem Handsender zu realisieren sind.

Bei der Taranis handelt es sich um einen Handsender, der 1 internes HF-Modul besitzt und die Option für ein weiteres steckbares HF-Modul bietet, dies bedeutet dass die Anlage mit den beiden Modulen 16 vollwärtige Kanäle verarbeiten kann, mit den richtigen Empfängern (Empfänger X8R), lassen sich diese 16 Kanäle im S-Bus Modus auf 32 Kanäle erweitern, ich denke dies wird für die meisten Schiffsmodelle ausreichen, auch bietet die Anlage einen Karten Slot und einen USB Anschluss um etwaige Updates aufzuspielen, oder um den Modellspeicher zu erweitern, allerdings ist die Anlage etwas umständlich zu programmieren wie ich finde.

Sollte die Anlage später noch mit Einbaumodulen Aufgerüstet werden, so wäre man mit einem Pultsender besser beraten.

Auf jeden Fall finde ich, dass die Taranis in diesem Preissegment unschlagbar ist.

Hier noch ein Link zur Taranis:

https://www.engelmt.de/index.php/katalo ... ungen.html

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, seinen vorhandenen Sender mit einem 2,4Ghz Modul aufzurüsten, auch da kann ich die Module von FrSky sehr empfehlen.

Liebe Grüße

Ralf


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Do 10. Apr 2014, 20:05 
ioha Ralf,

gut gebrüllt! Bist mir zuvorgekommen. Ich weiss auch nicht warum man gerade in jedem Thread hier vom Thema abweichen muss. Dafür gibt es hier extra Kategorien wo man sein Spezialwissen loswerden kann. Leute bleibt doch im Thread beim Thema, danke. Der Björn braucht ne für ihn brauchbare und zuverlässige Gigfunke uah hci

Gruß Alexander


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Fr 11. Apr 2014, 01:36 
Offline

Registriert: Di 26. Jul 2011, 00:09
Beiträge: 317
Wohnort: Pforzheim
Vorname: manfred
Gott sei Dank,
jetzt sind wir wieder beim Thema/Frage.
Für mich kann ich sagen, ich legen für meine Modelle momentan keinen Wert auf Telemetrie. Deshalb habe ich mein MC 22 als 40 MHz belassen und mir eine MC 24 auf Hott umgebaut und mit entsprechenden Erweiterungen ausgebaut. Ich habe so, eine Pultanlage die immernoch sehr flexibel ist und trotzdem eine sicher und aktuelle 2,4 GHz Anlage zum akzeptablen Preis.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welche GHz-Funke soll es sein?
BeitragVerfasst: Fr 11. Apr 2014, 05:14 
Offline

Registriert: Sa 4. Mai 2013, 19:11
Beiträge: 168
Wohnort: Mammendorf
Vorname: Hellmut
Das Thema wurde beantwortet, lesen und erfassen was geschrieben wird ist doch sehr nützlich! Auf Nachfragen wurde die Begründung erläutert, warum, wie auch in Björns Fragestellung gegeben, eine langfristige Funkenlösung zur Zeit nicht erwartet werden kann! Also bitte beim Thema bleiben!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de