RC-Sealords - Portal RC-Sealords - Chat RC-Sealords - Forum
Aktuelle Zeit: So 16. Dez 2018, 18:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 137 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Do 16. Okt 2014, 11:53 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1681
Vorname: Peter
Hallo Dirk,

diese Rampe diente dazu, Minensuch und -räumgerät so ausbringen und fahren zu können, ohne dass dauernd die Gefahr besteht, dass Schraube oder Ruder unklar werden. Das sich Torpedoboote mit dieser "Arbeit" befassen müssen, war bei den Vorkriegsentwürfen nicht vorgesehen. Man behalf sich dann zunächst mit Galgen-Kontruktionen am Heck, die aber nicht befriedigten.
Dateianhang:
B-97.jpg


Bei Neuentwürfen und Umrüstungen wurden dann die Plattformen, die die Ruderquadranten abdeckten nach hinten verlängert, um die Ausrüstung verwenden zu können. Am Ende waren diese Arbeitsbühnen recht groß geworden.
Dateianhang:
V-43 und S-132.jpg


Minen hätte man von da hinten nicht abwerfen können - wie hätten sie denn auch dort hinkommen sollen? Abgesehen davon wäre es ein Alptraum für die Gewichtsverteilung, da bricht es denen glatt das Heck ab!
Die T-Boote wurden - sofern man sie für Minenlegeoperationen überhaupt mal heranzog - mit sog. Minen-Kippbühnen ausgerüstet (das war also keine permanente Einrichtung an Deck). Auf B-109 sah das so aus:
Dateianhang:
Minen-Kippbühne.jpg


Das A-Boot war konstruktiv für die Montage von nur zwei Kippbühnen vorgesehen und zwar achtern Bb. und Stb. neben dem Torpedorohr. Mir ist kein Fall bekannt, in dem es dazu kam. Man hat ja im Gegenteil schnell festgestellt, dass dieser Typ Boot für Offensivmaßnahmen nicht geeignet war, hat die T-Rohre entfernt und sie stattdessen als Minensucher eingesetzt.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. ioha

VG
Peter.

P.S.: Hinweis an die Mods/Admins - alle Bildrechte bei mir (eigene Sammlung)


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Do 16. Okt 2014, 12:16 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5411
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
Danke für den kleinen Exkurs in erweiterter Waffentechnik, ich konnte mir die Freilichtbühne hinten nicht erklären. Ich vergesse aber auch immer wieder, wie klein die Originale im Vergleich zu modernen Schiffen waren.

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Fr 17. Okt 2014, 08:44 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1681
Vorname: Peter
So - auch wenn das Boot nicht per Modellbahn angeliefert worden ist, beginnt jetzt so langsam die Montage der Komponenten.

Dateianhang:
P1140188.jpg


Wem sich der Vergleich aufdrängt, ich würde nun "das Pferd von hinten aufzäumen" der zahlt bitte 1 € in die Kalauer-Kasse... roflmao

VG
Peter.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Fr 17. Okt 2014, 09:11 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5411
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
Hinten - vorne - ist doch in diesem Fall völlig egal.
Das Boot ist doch von allen Seiten schön anzusehen! danh
Die Wumme auf dem Podest ist dann das fragliche Geschütz, das die Einheiten unterscheidet?

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: So 19. Okt 2014, 11:02 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1681
Vorname: Peter
Fotototo-Update des kleinen hässlichen Entleins

Dateianhang:
P1140189.jpg


VG
Peter.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: So 19. Okt 2014, 11:42 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5411
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
Hallo Peter,

da drängen sich mir (schon wieder mal... :oops: ) ein paar Fragen auf:

- Hast Du jetzt doch noch die zweite Variante des Geschützes in Arbeit, oder warum ist das wieder demontiert?
- Sehe ich das richtig, daß der Abschußwinkel der Torpedos doch arg eingeschränkt ist? Nach dem Bild würde ich tippen, daß die nur nach Backbord feuern können, da für eine Drehung nach Steuerbord schlicht der Platz fehlt.
- Kommt da noch eine Reling drauf, oder ist das der Zustand "Gefechtsbereitschaft hergestellt?

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: So 19. Okt 2014, 13:38 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1681
Vorname: Peter
Hallo Dirk,

- nein, ich habe (noch) keine zweite Variante des Geschützes in Arbeit. Ich halte mir die Option aber offen. Das Geschütz ist demontiert, weil es bei den Takelarbeiten stört. Gleiches gilt übrigens auch für die T-Rohre - sind nur gesteckt momentan

- Die Schusswinkel für die Torpedos sind fast normal für die Zeit. Die Rohre konnten durchschwenken, die Pläne zeigen dies auch (mit Genehmigung des Planzeichners zwei Bilder)

T-Rohr achtern
Dateianhang:
P1140190.jpg


T-Rohr vorn
Dateianhang:
P1140191.jpg


Man sieht wie eng es ist - beim Model fehlt mir vorn z. B. 1 mm zum Durchschwenken (obwohl ich glaubte, alle Löcher an den richtigen Stellen gebohrt zu haben) Na ja - das werde ich nicht mehr ändern.
Man darf sich auch gerne daran erinnern, dass die Boote insgesamt betrachtet ein "Schnellschuß" und "Fehlentwurf" waren.

- Eine Reling kommt da auf jeden Fall noch drauf.

VG
Peter.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: So 19. Okt 2014, 15:44 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5411
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
Hi Peter,

das war aber auch beim Original schon Maßarbeit!
Vom Blickwinkel auf dem Foto hätte ich gesagt "Das paßt im Leben nicht!" - ein Millimeter hin oder her...
An den Lüfterköpfen kann ja schon bei 1:1 höchstens noch eine Zeitung dazwischen gepaßt haben, allerdings keine Sonntagsausgabe.

Danke für die Erklärung und viel Spaß beim Komplettieren!

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Mo 20. Okt 2014, 10:25 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1681
Vorname: Peter
Reling auf der Back in der Mache. Stützen Neusilber geätzt 0,2 mm, Messingdraht 0,2 mm

Dateianhang:
P1140192.jpg



Die Cool-Paste in Verwendung am Flaggenstock der Gösch

Dateianhang:
P1140193.jpg



Fortsetzung folgt...

Peter.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Mo 20. Okt 2014, 11:23 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5411
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
auf dem Wasser? - Standmodell? binsz
lloo

Bei solchen Winzigkeiten schließe ich bei Peter inzwischen nichts mehr aus...

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Mo 20. Okt 2014, 17:48 
danh danh danh

Peter ich bin jedesmal begeistert, wenn ich deine filigranen
Arbeiten sehe, aber gleichzeitig erleichtert, dass meine eigenen
Maßstäbe sich doch wesentlich handlicher darstellen.
Ich überlege immer, wieviel innere Ruhe dazugehört, sich durch
solch eine Fisselsarbeit durchzukämpfen und wieviel Stolz das fertige
Modell mit sich bringen muss.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Mo 20. Okt 2014, 19:46 
danh rkkkkk danh

Da bleibt mir nur noch zu sagen:
Einfach buper

Selbst die Arbeit eines ein Uhrmachermeisters erscheint da wie Grobmotorik.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Di 21. Okt 2014, 11:26 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1681
Vorname: Peter
coldivia hat geschrieben:


Ich überlege immer, wieviel innere Ruhe dazugehört, sich durch solch eine Fisselsarbeit durchzukämpfen und wieviel Stolz das fertige Modell mit sich bringen muss.


Hallo Lothar, Hallo Peter,

mich freut es natürlich, wenn Euch der Mikrokram gefällt. dankeschild

Die innere Ruhe stellt sich am besten bei äußerer Stille ein oder ich konzentriere mich so, dass der Rest der Umgebung quasi ausgeblendet ist. Für die Stb.-Reling an Oberdeck habe ich gestern 4 Stunden verwendet - und bin noch nicht fertig. Ich versuche, auf mich zu achten, damit aus Konzentration nicht Krampf wird...

Stolz empfinde ich bei diesem Modell seltsamerweise nicht - entstanden sind die meisten Teile vor knapp 10 Jahren und es spiegeln sich meine damaligen Ansichten auch wieder, die sich aber im Laufe der Zeit verändert haben.

Bei diesem Modell wollte ich möglichst viel aus Messing machen - dafür war ich bereit, Abstriche an der Detailierung in Kauf zu nehmen. Heute wähle ich meistens die einfachste Methode und achte nicht so sehr aufs Material oder ob ich "mixe".

Damals hatte ich auch so "den Flitz", dass ich die Entwicklung und wesentlichen Entwicklungsstufen der kaiserlichen Torpedoboote und Zerstörer in 1:100 nachbauen wollte. Da reichten Ehrgeiz und Blickwinkeleinschränkung noch von den ersten Spieren-Torpedobooten bis hin zur Raubtier-Klasse der Weimarer Reichsmarine.

Davon habe ich mich längst verabschiedet - aber eines der Projekte war eben dieses A-I Boot. Halbfertig lagen die Teile über Jahre in einer Kiste. Nun wird es fertig gebaut und bekommt vielleicht sogar eine Vitrine - aber es ist eher ein Schlußstrich unter eine Zeit, die ich nicht zurückhaben will.

VG
Peter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Mi 22. Okt 2014, 16:43 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1681
Vorname: Peter
Heute habe ich angefangen, die Backbordseite mit Stützen zu versehen.

Bilder habe ich allerdings im Moment nur von der Stb. Seite.
Dateianhang:
P1140201.jpg


Dateianhang:
P1140202.jpg



VG
Peter.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Mi 22. Okt 2014, 17:36 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5411
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
Hallo Peter,

schöne Filigranarbeit! danh
Was mir noch aufgefallen ist:
In den Zeichnungen der Torpedorohre war die "Ladestellung" eingezeichnet - aber wo ist das Material zum Laden? In der Keksdose noch Ersatz für die verschossenen Torpedos mitzuführen dürfte eine ziemlich sportliche Leistung gewesen sein...
Oder sind die mit geladenen Rohren rausgefahren, Abschuß und dann nichts wie weg?

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Mi 22. Okt 2014, 19:23 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1681
Vorname: Peter
unvollendet hat geschrieben:

In den Zeichnungen der Torpedorohre war die "Ladestellung" eingezeichnet - aber wo ist das Material zum Laden? In der Keksdose noch Ersatz für die verschossenen Torpedos mitzuführen dürfte eine ziemlich sportliche Leistung gewesen sein...
Oder sind die mit geladenen Rohren rausgefahren, Abschuß und dann nichts wie weg?




Hallo Dirk,

üblicherweise wurden die Torpedos in den Ausstoßrohren mitgeführt. WENN Reserve-Torpedos mit an Bord kamen, dann wurden die an Oberdeck gefahren, in speziellen fahr- und drehbaren Lagerschalen, die auf V-43 so aussahen:

Dateianhang:
V-43-Torpedowagen.jpg



Von V-46 gibt es eine Aufnahme auf der die Reserve-Torpedos gut zu sehen sind. Ebenfalls erkennbar ist, dass die Gefechtsköpfe nebst Zündpistole noch nicht montiert sind.

Dateianhang:
V-46-Reservetorpedos.jpg



Die Gefechtsköpfe wurden unter Deck im Vorschiff gelagert und erst im Bedarfsfalle an den Torpedo geschraubt. Hier ist exemplarisch ein Planauszug von T-196

Dateianhang:
T-196-Vorschiff.jpg



Die Torpedos wurden mit Druckluft angetrieben (auf dem V-46-Bild sieht man auf das vordere Ende des Luftkessels) und es dauerte auch eine ganze Weile, bis die Torpedowaffe gefechtsklar war. Die Luftkessel der Torpedos waren nicht ständig befüllt und unter Druck. Das geschah erst im Fall der Fälle mit einer bordeigenen Anlage.

Beim Großen Kreuzer SMS Hindenburg z. B. heißt es in der Klarschiffrolle, dass es von "keine besondere Bereitschaft" bis zu "Klar Schiff zum Gefecht" in etwa 8 Stunden dauert, um alle vorgesehenen Torpedos vollständig zu befüllen. Ein A-I Boot hat natürlich deutlich weniger an Bord, aber ich kann mir schon vorstellen, dass es im Fall der Fälle mindestens 1 Stunde gedauert hat, bis die notwendige Luftmenge in den beiden Torpedos war.

VG
Peter.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Mi 22. Okt 2014, 20:43 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5411
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
Wieder mal sehr lehrreich, dankeschild
Wobei die erwähnten V-Boote geschmeidige 38 Meter länger waren als die A(I)-Boote - und somit auch etwas mehr Platz für die "Bordeisenbahn" hatten.
Deswegen dürfte das auf A 1-25 deutlich enger zugegangen sein als auf V 43-46.
Daher auch meine Frage, ob da überhaupt Platz gewesen wäre, um Reserve-Torpedos mitzuführen.

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Torpedoboot Kaiserliche Marine (Typ A I)
BeitragVerfasst: Mi 22. Okt 2014, 21:48 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1681
Vorname: Peter
Hallo Dirk,

Bezogen auf die A-I Boote war m. W. nur ein Reserve-Torpedo in der Planung vorgesehen - müsste mal im "Gröner" nachsehen. Gewichtsmäßig ist das kein Problem, Platzmäßig... - na ja, ist halt kein Ausflugsdampfer mit Promenadendeck. Backbord stand mittschiffs schon das T-Boot Dinghi und wenn dann rechts an Oberdeck noch ein "Aal" rumliegt, dann wird's bestimmt eng.

Praktisch kam das aber wohl nicht zum tragen weil sich sehr schnell zeigte, dass die Boote offensiv als Torpedofahrzeuge nicht verwendbar waren. Ergo flog diese Ausrüstung von Bord und man verlegte sich im wesentlichen auf Minensuchen und Vorpostendienst.

VG
Peter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 137 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de