RC-Sealords - Portal RC-Sealords - Chat RC-Sealords - Forum
Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 04:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ein wenig Plastikmodellbau, Tamiya I-400
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2016, 19:35 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5384
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
Hallo zusammen,

manchmal hat man einfach keine Lust, in der Werft mit der "groben Kelle" zu arbeiten. Dann bietet es sich an, etwas kleines in Angriff zu nehmen, was man auch gemütlich vor dem Fernseher zusammenstecken kann.
Dateianhang:
01Flieger1.jpg

Ich weiß: es ist kein Schiff - man möge es mir nachsehen. :wink: (zumindest kann der Flattermann schwimmen :lol: )
Hier handelt es sich um eine AICHI M6A1 "SEIRAN" von Tamiya, auch wenn es schwer zu erkennen ist.
Mein letztes Fliegerchen ist schon so rund dreißig Jahre her, und das sieht man deutlich! Vor Allem an der Lackierung des Ventilators kann der Mangel an Übung nachvollzogen werden... :oops:

Gruß Dirk


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ein wenig Plastikmodellbau
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2016, 19:38 
Offline

Registriert: So 9. Okt 2011, 19:01
Beiträge: 833
Vorname: Thomas
Moin Dirk,

der Flieger sieht nicht schlecht aus :pot:

Aber Du hättest mal ein Cent daneben legen sollen :wink:

als größen Vergleich eek


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ein wenig Plastikmodellbau
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2016, 20:12 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5384
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
...so in etwa?
Dateianhang:
02Flieger2.jpg

Das ist dann vielleicht auch eine lahme Entschuldigung, warum die Lackierung nicht so toll ist. Der Flieger ist im Maßstab 1:350, weil er Bestandteil eines anderen Baukastens ist. War schon eine kleine Herausforderung, das Ding zu bemalen und dann auch noch 14 Decals anzubringen (drei weitere haben den Weg ans Modell nicht geschafft).
Als Gesamtwerk steht der Bomber dann hinterher hier:
Dateianhang:
03Gesamt1.jpg

Das wird ein Untersee-Flugzeugträger der Sen-Toku-Klasse der japanischen Marine, auch bekannt als "I-400". Eine ganz interessante Doku zum Original gibt es *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich, oder logge dich ein. *** .
Womit wir dann auch wieder beim Schiff gelandet wären (puh, Glück gehabt! :grin: )

Gruß Dirk


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ein wenig Plastikmodellbau, Tamiya I-400
BeitragVerfasst: Mo 6. Jun 2016, 15:17 
Offline

Registriert: So 9. Okt 2011, 19:01
Beiträge: 833
Vorname: Thomas
Ja, Dirk so meinte ich das :pot:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ein wenig Plastikmodellbau, Tamiya I-400
BeitragVerfasst: Di 7. Jun 2016, 10:40 
Offline

Registriert: So 2. Mär 2014, 19:14
Beiträge: 532
Wohnort: Hamburg
Vorname: Christian
Das wird aber eine Herausforderung: Flügel klappbar, tauchendes U-Boot in 1:350 roflmao

Viele Grüße
Christian


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ein wenig Plastikmodellbau, Tamiya I-400
BeitragVerfasst: Di 7. Jun 2016, 20:51 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5384
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
Hi Christian,

das Klappstuhl-Problem ist schon gelöst, Bilder kommen nach dem Lackieren.
Und tauchen kann das Boot auch - nur das Auftauchen ist noch nicht zufriedenstellend ausgeknobelt... lloo

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ein wenig Plastikmodellbau, Tamiya I-400
BeitragVerfasst: Di 7. Jun 2016, 21:15 
Offline

Registriert: So 2. Mär 2014, 19:14
Beiträge: 532
Wohnort: Hamburg
Vorname: Christian
Hey Dirk,

jetzt weiß ich auch, woher die zweite Zeile in deiner Signatur kommt (PROST)

Das Teil dürfte doch auf Deiner Handfläche bequem Platz haben oder? Habe die Doku vor ewigen Zeiten mal gesehen und meine mich an eine Länge des Originals von 150m zu erinnern.

Viele Grüße
Christian


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ein wenig Plastikmodellbau, Tamiya I-400
BeitragVerfasst: Di 7. Jun 2016, 21:52 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5384
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
Hi Christian,

solche Bratpfannenhände habe ich ja jetzt auch nicht... höchstens Wurstfinger! :lol:
Das Original war 121,9 Meter, sind in 1:350 also knappe 35 Zentimeter. Weitere Details zum Boot gibt es u.A. im *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar. Bitte registriere Dich, oder logge dich ein. *** .

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ein wenig Plastikmodellbau, Tamiya I-400
BeitragVerfasst: Mi 8. Jun 2016, 13:42 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1640
Vorname: Peter
ChristianHH hat geschrieben:
Hey Dirk,

jetzt weiß ich auch, woher die zweite Zeile in deiner Signatur kommt (PROST)




Oder wie die Amis sagen:

What does Computers and Aircondition have in common? They stop working properly if you open windows....

Gruß
Peter.

Tauchfähig muss ja nicht unbedingt sein - aber fahrfähig wäre schon nett.... oder?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ein wenig Plastikmodellbau, Tamiya I-400
BeitragVerfasst: Mi 8. Jun 2016, 18:10 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5384
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
Hi Peter,

der ist auch nicht schlecht! :lol:

Für "fahrfähig" müßte ich bei dem kleinen Bötchen aber gaaaaanz tief in die Materie der Feinmechanik eintauchen - das Ding kommt in die Virine und fertig!
Als Fahrmodell fände ich den Maßstab 1:72 auch viel schöner, das gäbe einen guten Vergleich mit den Modellen vom Typ VII, Typ IX , Gato, Skipjack und was sonst noch so aus den Plastikkästen in den Teich gehüpft ist. Einmeterneunundsechzig Tamagotchi neben dreiundneunzig Zentimetern U-96, das kann man wenigstens vergleichen. Vor Allem gibt es auch die "Seiran" in dem Maßstab (und in 1:48, aber was soll ich mit 2,54 Meter U-Boot? :roll: )

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ein wenig Plastikmodellbau, Tamiya I-400
BeitragVerfasst: Mi 8. Jun 2016, 18:43 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1640
Vorname: Peter
Moin Dirk,

hier sieht man Mama König (1:100) mit Baby König (1:350) bei ersten Schwimmversuchen.


Dateianhang:
Family - Mittel 10.jpg



Sieht doch niedlich aus - ich weiß gar nicht, was Du hast :grin:

Viel Spass beim Bau

VG
Peter.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ein wenig Plastikmodellbau, Tamiya I-400
BeitragVerfasst: Mi 8. Jun 2016, 20:43 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5384
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
ingura@mac.com hat geschrieben:
...ich weiß gar nicht, was Du hast :grin:

Dafür weiß ich, was beim I-400 fehlt: 150 mm Länge, 50 mm Breite und 6 mm Tiefgang, um auf die Abmessungen der KÖNIG zu kommen. :lol:
Ist halt nur eine kleine Spielerei abseits der Werft. Aber Spaß beim Bau habe ich schon - die Paßgenauigkeit und Detailfülle der Tamiya-Teile in 1:350 ist größtenteils besser, als ich das von meinen alten Airfix-Fliegern in 1:72 kenne. Ist aber eben auch schon dreißig Jahre her.

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ein wenig Plastikmodellbau, Tamiya I-400
BeitragVerfasst: Do 9. Jun 2016, 14:35 
Offline

Registriert: So 9. Okt 2011, 19:01
Beiträge: 833
Vorname: Thomas
Hi Dirk,

Tamiya kannste nicht mit Airfix vergleichen.... :wink:

Aber das mit der Mini König hat was....
nur muß Mama aufpassen das sie keine großen Wellen macht gew ßum


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: ein wenig Plastikmodellbau, Tamiya I-400
BeitragVerfasst: Do 9. Jun 2016, 18:05 
Offline
Moderator

Registriert: So 4. Mär 2012, 23:03
Beiträge: 5384
Wohnort: Wetter/Ruhr
Vorname: Dirk
Stimmt Tom,

bei Tamiya ist die Beschreibung auf Japanisch, bei Airfix auf Englisch roflmao
Die Mikro-König ist schon Klasse, "unsere" steht auch wieder (immer noch) in der Bucht - für knappe 5000 Euronen (ja, ist schon wieder teurer geworden...) ist das doch ein Schnäppchen! :roll:

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de