RC-Sealords - Portal RC-Sealords - Chat RC-Sealords - Forum
Aktuelle Zeit: So 16. Jun 2019, 03:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wiederbelebung einer Robbe Smaragd
BeitragVerfasst: So 28. Apr 2019, 09:45 
Offline

Registriert: So 25. Sep 2011, 15:38
Beiträge: 199
Wohnort: Linz / Donau
Vorname: Johann
Grüß Euch zusammen.

Mir wurde die Smaragd von Robbe zu getragen da ein Vorbesitzer keine Verwendung mehr hatte.
Die Smaragd wurde zwar als Zweckmodell gesegelt aber nicht fertiggestellt, was nicht so schlecht ist weil ich sie von Grund auf neu und vernünftig aufbauen möchte.
Dateianhang:
Smaragd.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederbelebung einer Robbe Smaragd
BeitragVerfasst: So 28. Apr 2019, 12:59 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1720
Vorname: Peter
Grüß Dich Johann,

Gratulation zum Erhalt dieses Segler - da lässt sich eine ganze Menge draus machen!

Smaragde gehören zu den besonders gut segelbaren Baukastenmodellen und sie vertragen auch mal ein Mütze voll Wind.

Viel Spass beim Bau und lass' uns in Bild & Wort daran teilhaben.

Für ein bisschen Vorfreude hänge ich ein paar Bilder dran...

VG
Peter.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederbelebung einer Robbe Smaragd
BeitragVerfasst: So 28. Apr 2019, 13:06 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1720
Vorname: Peter
Nachtrag:

Ich selbst arbeite gerade an einem etwas größeren Modell einer 8mR Yacht. Hier ein Bild mit dem Rumpf einer Smaragd "nebendran"...

Dateianhang:
IMG_2339.jpg


VG
Peter.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederbelebung einer Robbe Smaragd
BeitragVerfasst: Mo 29. Apr 2019, 16:36 
Offline

Registriert: So 25. Sep 2011, 15:38
Beiträge: 199
Wohnort: Linz / Donau
Vorname: Johann
Grüß Dich Peter,

Das ist auch der Grund warum ich mir die Mühe mache die Smaragd von Grund auf vernünftig aufzubauen. Habe mal
alles was sich lösen lässt entfernt bis auf den Tiefziehteil im Rumpf wo alles befestigt wird sowie den Ruderkoker die halten zu gut.
Der Kiel ist ebenfalls ab und wird Sandgestrahlt danach mit GFK überzogen und mit den Rumpfprofil angepasst damit der Übergang
sauber verläuft weil ich diesen, nach langen überlegen, abnehmbar mache.

Der Rumpf hat nur wenige Schwachstellen im Bug Bereich am Übergang vom Deck zum Rumpf wo er stellenweise sehr Dünn ist an der
Kannte. Die verstärke ich mit 2mm ABS Streifen mit ca. 4cm Breite und mit Stabilit. Angeschliffen werden die Klebeflächen mit
Körnung 60 und einer Hilfsleiste da ich nur vom Heckbereich rankomme.

Am Überlegen bin ich noch ob ich die Umlenkverkleidungen ( Hutzen ) für das Genua Segel gleich mit mache bevor ich den
Rumpf Lackiere. Da wäre ich für Euren Vorschlag sehr dankbar da ich mit einen Genua oder Blister Segel keine Erfahrung habe, aber
mich Interessiert.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederbelebung einer Robbe Smaragd
BeitragVerfasst: Mo 29. Apr 2019, 18:48 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1720
Vorname: Peter
Hallo Johann,

wenn Du gestattest, dann würde ich Dir dazu raten, die nötigen Anbauteile für die Genua jetzt schon im Bauprozeß einzubeziehen.

Gleichwohl wäre für mich persönlich eine Genua keine Option auf dem Modell. Es ist (beim Original) ein Spezialsegel, dass auf bestimmten Kursen und bei leichteren Winden verwendet wird.

Hoch am Wind: Baumfock besser
raumer Kurs: Genua besser (sofern nicht zuviel Wind ist, also max. 2 - 3 Bft.)
"platt vor dem Laken": Baumfock besser.

Eine technische Herausforderung ist eine Genua schon und es sieht auch mit dem baumlosen Vorsegel schön "original" aus. Sofern man gleichzeitig in Kauf nehmen kann, dass man langsamer als andere Smaragde ist - warum nicht so etwas mal probieren. Man kann schließlich auch rückrüsten.

VG
Peter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederbelebung einer Robbe Smaragd
BeitragVerfasst: Mi 1. Mai 2019, 16:47 
Offline

Registriert: So 25. Sep 2011, 15:38
Beiträge: 199
Wohnort: Linz / Donau
Vorname: Johann
Grüß Euch zusammen,

Ja Du hast recht Peter, dann sind nach dem Lackieren am Rumpf alle Arbeiten abgeschlossen, egal wann ich dann welches Segel verwende. Danke -
diese Meinungen und Erfahrungen von Dir / Euch helfen und unterstützen sehr beim Bau.

Zu den Bildern ist nicht viel zu schreiben, ausser das ich die ABS Platten vor den Einkleben den Konturen Spannungsfrei und Plan angepasst
und zum Verkleben vorbereitet habe damit der Klebevorgang zügig von statten geht solange der Stabilit noch gut "Flüssig" ist.
Dateianhang:
IMG_0352.jpg

Alle Zuschnitte fixierte ich leicht lösbar mit doppelseitigen Klebeband an der Hilfsleiste wo ich die Magnete ebenfalls mit Kreppband anheftete, dann Stabilit drauf
und ab in den Rumpf und mit Gegenmagnete aussen am Rumpf angepresst - Stück für Stück da ich vorne nur mit der Hilfsleiste arbeiten konnte.
Dateianhang:
IMG_0254.jpg

Dateianhang:
IMG_0125.jpg

Dateianhang:
IMG_0110.jpg


Somit sind mal die Schwachstellen verstärkt und der Rumpf seinen Belastungen soweit Stabil und auch für eine Montage der Reling ausreichend Festigkeit
vorhanden sodass ich mich in nächster Zeit mit den Umlenkhutzen kümmern und anfertigen kann, da ich diese leider nicht habe, und ich
den gesamten Rumpf mit Körnung 80 schleifen kann damit das verwitterte weg ist und zum Lackieren eine gute Basis habe.

Der Blick in Richtung Bug.
Dateianhang:
IMG_0666.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederbelebung einer Robbe Smaragd
BeitragVerfasst: Mi 1. Mai 2019, 17:36 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1720
Vorname: Peter
Grüß Dich Johann,

das sieht sehr gut aus, was Du uns da zeigst. Ich mag vor allem die methodische Ruhe, mit der Du die Arbeiten angehst.

Der Trick mit den Magneten ist schlicht genial! llenoitasneS

Ich wünsche Dir sehr, dass Du nicht zu 80er Papier greifen musst, um die Verwitterungen zu entfernen. Vielleicht tut es ja auch 180er oder gar 240er. Dann hättest Du weniger zu füllern vor dem Endanstrich. Prosol wird da schon das richtige für Dich haben...

Bin gespannt, wie es weitergeht!

VG
Peter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederbelebung einer Robbe Smaragd
BeitragVerfasst: Fr 3. Mai 2019, 13:46 
Offline

Registriert: So 25. Sep 2011, 15:38
Beiträge: 199
Wohnort: Linz / Donau
Vorname: Johann
Grüß Euch!

Mit den Schleifen hab ich mit der groben Körnung besseren Erfolg, ab etwa Körnung 150 fängt es mit ein paar Schleifhieben zu verkleben an. Sobald ich
bei der Verwitterten Oberfläche durch bin lässt sich der Kunststoff wieder super fein schleifen, und zeigt auch ein normales für den Plura Kunststoff
übliche Oberflächeneigenschaften.
Weist Peter, ich überlege mir halt den gesamten Ablauf vorher durch, das erspart mir danach wiederum einiges an Nacharbeit um ein vernünftiges Ergebnis
zu erhalten.
Da spielt auch ein wenig die Arbeitsweise vom Flugzeugbau ( Motorsegler HB 23 ) mit wo ein Laminierter GFK Teil erst dann zum nächsten Arbeitsschritt weitergegangen ist
wenn man daran nichts mehr verbessern konnte. Für Ungenauigkeiten oder Schlampereien gabs dafür die Mülltonne, nur die wurde sehr klein gehalten.
Dateianhang:
IMG_0660.JPG

Dateianhang:
IMG_0665.JPG


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederbelebung einer Robbe Smaragd
BeitragVerfasst: Fr 3. Mai 2019, 14:09 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 09:18
Beiträge: 1720
Vorname: Peter
Hallo Johann,

na - wenn Du im Flugzeugbau tätig warst, dann erklärt sich einiges. Fehler dort verursachen Tote.

Zum Glück ist das beim Schiffsmodellbau noch nicht so ausgeprägt :grin:

Ich freue mich auf den weiteren Baufortschritt!

VG
Peter.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wiederbelebung einer Robbe Smaragd
BeitragVerfasst: Sa 18. Mai 2019, 06:27 
Offline

Registriert: So 25. Sep 2011, 15:38
Beiträge: 199
Wohnort: Linz / Donau
Vorname: Johann
Moin zusammen,

Beim Rumpf habe ich zwischendurch ( Mühsehlig ) die leichte Vergilbung bis zum wieder weißen Kunststoff abgeschliffen, als nächstes wird er gefüllert. Nebenbei bin ich am
reinigen der angelaufenen und Oxidierten Messing Beschlagteile beschäftigt. Bilder werden nachgereicht.

Gilbert, selbstverständlich habe ich für die Wanten Befestigung die Verstärkungen so gestaltet das die auftretenden Kräfte in den Rumpf flächig eingeleitet werden ( sodass die Zugkraft nicht nur
punktuell sondern bis zum Kiel übertragen wird ). Weiters wird noch ein Ringspant eingebaut der die Belastenden Kräfte vom Mast auch aufnimmt.

Weiters sind meine Überlegungen ob und wie ich die Plicht neugestalte und ein Tiefziehmodell davon mache nach einen Identischen Vorbild ( Swan 44, Baujahr 1973 ) was mir besser gefällt als das
einfache niederdrücken mit den Winschen von Robbe.

Auch wenn ich jetzt nicht so intensiv berichtete wird was gemacht, aber für mich ist jetzt die Flugsaison im Vordergrund.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de