RC-Sealords - Portal RC-Sealords - Chat RC-Sealords - Forum
Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 04:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Adolph Bermpohl die X-te
BeitragVerfasst: Do 7. Sep 2017, 16:05 
Offline

Registriert: Mo 23. Jan 2012, 20:07
Beiträge: 1528
Wohnort: Bad Soden-Salmünster
Vorname: Winfried
Hallo Ullrich,

in Deinem Bericht vom 05.09.2017 sprichst Du von Wassereintritt am Ruderkoker.

Wenn Du den Ruderkoker so wie auf dem 4ten Bild Deines Berichtes vomj24. Juni 2017 abgedichtet hast, wundert mich das nicht !!!

Wenn Du den Ruderkoker mit O-Ringen abdichten möchtest, muss der Ruderkoker mit einer Bördelung versehen sein in der, der untere und obere O-Ring mit Silicon-Fett eingelegt und mit U-Scheiben vorgespannt werden.
guckstduhie

Dateianhang:
Abdichtung Ruder.pdf


Bei meiner Perkasa habe ich das So gelöst :pot:

Dateianhang:
Vosper Perkasa Ruderkoker.pdf


Dateianhang:
P1020839.JPG



Winfried (Sealord mit ganzem Herzen)


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Adolph Bermpohl die X-te
BeitragVerfasst: Do 7. Sep 2017, 22:41 
Offline

Registriert: Do 25. Mai 2017, 21:54
Beiträge: 34
Vorname: Ulrich
Hallo Winfried,
danke für deinen Vorschlag. Genauso habe ich es auch gemacht dankeschild
Habe das Problem auch heute gefunden. Ein O-Ring mit Riss kann nicht dicht sein.
Waren ja auch wirklich nur ein paar Tropfen. Nur man bekommt ja gleich das P in den Augen wenn man etwas Wasser sieht. Gerade weil man ja bei der AB nicht mehr dran kommt.
Habe es aber so gelöst, dass ich die Ruderblätter entfernen kann und somit konnte ich neuen O-Ring montieren. Ruderblätter sind durch kleinen 1mm Splint gesichtert.
Jetzt hoffe ich auf absolute Dichtigkeit. Hoffe das die nächsten Tage wieder das Wetter besser wird um mal eine längere Testfahrt machen zu können. Eben auch wegen den Reglern und auch wegen dem Ruder.
Vorne habe ich jetzt erst mal Bleigewichte (alte Bleikordeln von Gardinen) rein gemacht. Erstmal 500 g,
denn genau sehe ich es erst wenn die VS hinten Huckepack drauf sitzt.
Wird wohl dann eher 1 Kg werden.

Gruss Ulli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Adolph Bermpohl die X-te
BeitragVerfasst: Sa 30. Sep 2017, 22:27 
Offline

Registriert: Do 25. Mai 2017, 21:54
Beiträge: 34
Vorname: Ulrich
Moin Sealoards,
das Wetter war bei uns die letzten Tage nicht so der Hit. Also habe ich anstelle Probefahrten etwas am Aufbau gewerkelt und den Mast schonmal etwas weiter gebaut. Auch an der beleuchtung habe ich etwas probiert mit den LED's. Gibt ja zig Möglichkeiten die Scheinwerfer zu bestücken und auch die Mastleuchten sollen ja einigermassen Getreu aussehen. Wobei ich da vermutlich Birnchen verwenden möchte. Sieht in einem Messingröhrchen einfach originaler aus als eine LED. Aber zuerstmal habe ich heute die Fenster gemacht und dann gespachtelt und mit Spritzspachtel die Risse und Fugen gefüllt. Bei der Umrandung das blaue ist dünne Litze zum kaschieren des Spaltes, so sieht es später wie eine Schweissnaht aus. Morgen wird dann erstmal geschliffen bevor lackiert wird. Zumindest das Orange oder Weiss möchte ich morgen schonmal schaffen.
Anbei wie immer ein paar Bilder.

Gruss Ulli


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Adolph Bermpohl die X-te
BeitragVerfasst: So 1. Okt 2017, 08:57 
Offline

Registriert: Mi 21. Aug 2013, 21:26
Beiträge: 1112
Wohnort: Raum Heidelberg
Vorname: Jens
Moin,

schön dass es bei dir weiter geht..... :pot:

Nimm dir Zeit für die Lackierung, hier ist Ungeduld ( kenn ich von mir ) ein
schlechter Berater.

Einzig was mir auffällt......die Scheibenrahmen.....haben im Original keine Nieten.....


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Adolph Bermpohl die X-te
BeitragVerfasst: Mo 2. Okt 2017, 21:58 
Offline

Registriert: Do 25. Mai 2017, 21:54
Beiträge: 34
Vorname: Ulrich
Hallo Jens und Sealoards,
danke für deinen Kommentar. Da mich die Optik der Rahmen und Nieten selber schon störte, brauchte ich nur eine 2te Meinung und du hast mich darin bestätigt. Heute morgen um 09.00 uhr waren die Rahmen und Nieten Geschichte !! Danach gleich begonnen neue zu schnitzen ! Ohne CNC Fräse echt mühsam. Alle mit Cuttermesser grob vorgeschnitten und dann mit Dremel und ausgefräst von Hand. Dann kam das Feilen dran. Sind jetzt auch etwas dünner geworden und ohne Nieten ! Bilder morgen.

Gruss Ulli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Adolph Bermpohl die X-te
BeitragVerfasst: Di 3. Okt 2017, 11:36 
Offline

Registriert: Mi 21. Aug 2013, 21:26
Beiträge: 1112
Wohnort: Raum Heidelberg
Vorname: Jens
Brokhauser1 hat geschrieben:
Heute morgen um 09.00 uhr waren die Rahmen und Nieten Geschichte !! Danach gleich begonnen neue zu schnitzen ! Ohne CNC Fräse echt mühsam. Alle mit Cuttermesser grob vorgeschnitten und dann mit Dremel und ausgefräst von Hand. Dann kam das Feilen dran. Sind jetzt auch etwas dünner geworden und ohne Nieten ! Bilder morgen.

Gruss Ulli


Moin Ulli,

:pot:

Zum Thema Fenster & Rahmen ausschneiden......ich bohre immer die Ecken mit entsprechendem Bohrer,
so dass der Radius stimmt, vor. Dann mit dem Cuttermesser den äußeren/inneren Kanten entlang und
das Fenster, oder Rahmen herausbrechen. Bei Rahmen fange ich immer mit dem Innenteil an, da als Ganze
Platte stabiler wie wenn schon die äußere Kontur, ausgeschnitten ist.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Adolph Bermpohl die X-te
BeitragVerfasst: Di 3. Okt 2017, 22:18 
Offline

Registriert: Do 25. Mai 2017, 21:54
Beiträge: 34
Vorname: Ulrich
Moin Sealoards.
Jetzt wo du das mit dem Bohrer sagst, fällt mir wieder was aus der Lehrzeit ein.
Habe es genau umgekehrt gemacht roflmao
Erst aussen ausgeschnitten und dann das innere mit Fräser ausgefräst. Habe glücklicherweise kleine Hände !
Heute erstmal wieder gespachtelt und geschliffen. Das Finisch war mir noch zu unperfekt.
Morgen mal sehen ob Farbe schon drauf kommt. Den angefangen Mast habe ich auch noch etwas nachgelötet und mal probeweise montiert.

Gruss Ulli


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Adolph Bermpohl die X-te
BeitragVerfasst: Do 5. Okt 2017, 22:04 
Offline

Registriert: Do 25. Mai 2017, 21:54
Beiträge: 34
Vorname: Ulrich
Moin Sealoards,
hatte es ja gesagt und heute gemacht. FARBE ins Spiel.
Dafür das ich kein Autolackierer bin, finde ich es zufriedenstellend.
Bin immer noch begeistert von diesen Farben !! Sind wirklich einfach nur Super !!
Anbei noch was zum schauen für euch.

Gruss Ulli


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de